• RECHTSANWÄLTE
  • STEUERBERATER
zu folgenden Themen
"Marktwächter Finanzen" legt Gutachten zur Kostenstruktur von AIFs vor - Eine kurze Stellungnahme

Das vom “Marktwächter Finanzen” der Verbraucherzentrale Hessen in Auftrag gegebene Gutachten über die Darstellung der Kosten von alternativen Investmentfonds (AIFs) kommt zu einem wenig überraschenden und ebenso unerfreulichen Schluss, dass Verbraucher kaum die Chance hätten, die Kosten geschlossener Fonds zu durchschauen, geschweige denn und zu vergleichen.

Was bringt MiFID II für Anleger? BaFin-Broschüre bringt den Überblick

Für alle, die in Finanzinstrumente investieren, ergeben sich durch die europäische Finanzmarktrichtlinie MiFID II (Markets in Financial InstrumentsDirective) massive Änderungen.
Die wesentlichen Änderungen für Privatkunden hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) jetzt in einer Broschüre zusammengefasst, die Sie hier downloaden können. 

Kontakt: 

040 357 662 0

Volkhard Neumann 
neumann@hanselaw.de

Dr. Julia Kaupisch 
kaupisch@hanselaw.de


 

Kehrtwende der Bundesregierung: Wertpapieremissionen bis EUR 8 Mio ohne Prospekt möglich

Die EU-Prospektverordnung (EU) 2017/1129 vom 14.07.2017 versprach Großes: Bis zu einem Emissions­volumen von EUR 1 Mio. innerhalb von 12 Monaten sind Wertpapier­emissionen prospektfrei, darüber hinaus können die Mitgliedstaaten auf die Erstellung eines Verkaufsprospektes für Volumina bis zur Höhe von 8 Mio. verzichten.

FinTech: EU-Kommission leitet Maßnahmen für einen wettbewerbsfähigeren und innovativeren Finanzmarkt ein

Am 8.3.2018 legte die Europäische Kommission einen Aktionsplan vor, mit dem sie die Chancen nutzen will, die sich aus technologiegestützten Innovationen bei Finanzdienstleistungen ergeben.

ROLAND Rechtsreport 2018 unterstreicht wachsende Bedeutung der Mediation

Bekanntheit der Mediation wächst weiter, Erfolgschancen werden positiv eingeschätzt

Das INSTITUT FÜR DEMOSKOPIE ALLENSBACH hat bereits im achten Jahr in Folge im Auftrag der ROLAND Rechtsschutz Versicherungs-AG eine bevölkerungsrepräsentative Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse sind für uns als Mediatoren nicht überraschend:

Bundesverfassungsgericht: Grundsteuersystem ist verfassungswidrig
Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat entschieden 
Das aktuelle Grundsteuerrecht, dem die Einheitswerte von 1964 (West) beziehungsweise 1935 (Ost) zugrunde liegen, ist verfassungswidrig und soll spätestens bis zum 31. Dezember 2019 reformiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen die derzeit geltenden Regeln weiter angewandt werden. Nach Verkündung einer Neuregelung dürfen sie für weitere fünf Jahre ab der Verkündung, längstens aber bis zum 31. Dezember 2024 angewandt werden.
Was Sie beim Transparenzregister beachten sollten
Schutz vor Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung
Um Geldwäsche zu bekämpfebn und Terrorismusfinanzierung zu verhindern, hat der deutsche Gesetzgeber Vorschriften zur Umsetzung europäischer Regelungen erlassen. Aus diesen Regelungen können sich Meldepflichten ergeben – auch wenn eine Verbindung zu Geldwäsche oder gar der Finanzierung von Terrorismus nicht erkennbar ist. Wir wollen daher kurz das neu eingeführte Transparenzregister und die neuen Meldepflichten vorstellen:


Was Sie über Crowdfunding wissen sollten 01.09.2017
Das Kapitalanlagemagazin EXXEC News widmet sich sich im seinem Sonderheft Nr. 16/17  ausführlich dem Thema Crowdfunding – mit Beträgen von Hanselaw Hammerstein und Partner.

Gritt Gräwe und Volkhard Neumann liefern darin einen Marktüberblick sowie die aktuellen rechtlichen Grundlagen des Crowdfundings.
Information zur Einführung des EU-Datenschutzrechtes
Das neue EU-Datenschutzrecht wird in mittelständischen Unternehmen leider noch in seiner Bedeutung verkannt und der daraus folgende Anpassungsbedarf unterschätzt. Unsere Darstellung soll Ihnen einen ersten Einstieg ermöglichen.
Dr. Peters DS 115 Kingdom / DS 118 Dominion - Musterverfahren zulässig
Sind die Prospekte der Fonds DS 115 und DS 118 der Dr. Peters Gruppe falsch?
Das Landgericht Dortmund erklärt die von Hanselaw gestellten Musterverfahrensanträge nach dem KapMuG für zulässig und bereitet einen Vorlagebeschluss an das OLG Köln vor.
Hanselaw beantragt KapMuG-Verfahren in Sachen Dr. Peters DS 118 Dominion
Nach Auffassung von Hanselaw enthält der Verkaufsprospekt des Beteiligungsangebotes DS 118 Dominion der Dortmunder Dr. Peters Gruppe verschiedene Prospektfehler. Da die Kanzlei eine Vielzahl von Anlegern vertritt wurden jetzt diverse Anträge auf Durchführung eines Verfahrens nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) gestellt.
BaFin veröffentlicht Mindestanforderungen an Risikomanagement
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat ein Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement von Kapitalverwaltungsgesellschaften (KAMaRisk) veröffentlicht.
Makler bald nur noch mit Sachkundenachweis
Die Qualität der von Immobilienmaklern und Wohnungseigentumsverwaltern erbrachten Dienstleistungen soll verbessert werden. Die Bundesregierung will daher vorschreiben, dass Immobilienmakler einen Sachkundenachweis erbringen müssen, ehe sie eine gewerberechtliche Erlaubnis erhalten.