• RECHTSANWÄLTE
  • STEUERBERATER
Immobilien ohne Schieflage
Als Wirtschafts- und Steuerrechtskanzlei beherrschen wir alle klassischen Bereiche des
  • Grundstücks-,
  • Wohnungseigentums- und
  • Mietrechts.
Unsere Kanzlei verfügt sowohl über die erforderlichen Branchen- und Marktkenntnisse, als auch über enge Kontakte zu
  • Maklern,
  • Family Offices,
  • Banken und
  • Notariaten.
Für Eigentümer
Wir beraten Eigentümer in allen Fragen, ganz gleich ob Privatperson oder Wohnungsunternehmen. Und unabhängig davon, ob eine oder einhundert Wohnungen zum Bestand gehören.

Für Projektentwickler
Projektentwickler, Bauträger und Investmentgesellschaften unterstützen wir bei Transaktionen von Gewerbeimmobilien, Hotels und Wohnungsportfolien. Dabei liefern wir für unsere Mandanten die passende Struktur samt steuerlichem Gesamtkonzept für die Zukunft.

Für Hausverwaltungen
Hausverwaltungen schätzen unsere schnelle und rechtssichere Begleitung in allen Fragen rund um das WEG-Recht. Sei es im Vorfeld von Baumaßnahmen, bei der Vorbereitung von Mietverträgen oder der Begleitung der gesamten Vertragsabwicklung.

Vor Gericht oder per Mediation
Kommt es doch zu Streitigkeiten innerhalb der Wohnungseigentümergemeinschaft oder mit Dritten, vertreten wir die unsere Mandanten vor Gericht oder lösen den Konflikt vorab im Rahmen eines kostengünstigen und schnellen Mediationsverfahrens.

Professionelle Unterstützung für die Finanzierung
Auch auf der Finanzierungsseite beraten wir über die umfassend, angefangen vom klassischen privaten Hauskredit, über die Nutzung von Crowdfunding oder Immobilienanleihen, bis hin zur Strukturierung von Vermögensanlagen und Investmentvermögen.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de


Transaktionen von Gewerbeimmobilien und Wohnportfolios

Professionelle Unterstützung
Wir beraten unsere Mandanten sowohl beim Erwerb als auch beim Verkauf ihrer Immobilien oder Immobilienportfolios. Dies betrifft sowohl Privatinvestoren als auch Fondsgesellschaften und andere institutionelle Investoren. Beim Erwerb von Immobilien überprüfen wir die Eigentumsverhältnisse, mögliche Risiken aus Mietverträgen und in der Regel den bestehenden Versicherungsschutz. Sofern auch eine technische Überprüfung seitens des Mandanten gewünscht wird, arbeiten wir mit namhaften Dienstleistern sowie Architekten und Sachverständigen zusammen.

Vorteil geschützter Datenraum
Bei einem anstehenden Verkauf können wir unsere Mandanten durch die Einrichtung eines geschützten Datenraumes unterstützen. In diesem virtuellen Raum können alle zuvor von uns geprüften Unterlagen potenziellen Kaufinteressenten zur Verfügung gestellt werden. Denn der Verkauf gerade größerer Immobilienportfolios sollte möglichst diskret erfolgen, damit das Objekt nicht nach kurzer Zeit am Markt verbrannt ist.

Internationale Kontakte
Neben den rechtlichen Kenntnissen stellen wir für unsere Mandanten auch gerne internationale Kontakte zu Pensionsfonds oder anderen institutionellen Investoren her, die möglicherweise am Erwerb eines solchen Portfolios Interesse haben könnten.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de

Prozessführung in Miet- und WEG-Angelegenheiten

Für den Fall der Fälle
Treten Probleme mit Mietern auf, beraten wir unsere Mandanten bezüglich einer möglichen Prozessführung. Neben den üblichen Themen wie Betriebskostenabrechnungen und Mängelbeseitigung, kommt es immer häufiger zu Rechtsstreitigkeiten wegen der Mietpreisbremse und der Umlage von Modernisierungskosten, etwa für eine Baumaßnahme gemäß EnEV.

Für Vermieter und Eigentümergemeinschaften
In der Regel vertreten wir ausschließlich die Vermieterseite. Aber auch im WEG-Bereich ist die Rechtsprechung immer komplizierter geworden. Wir beraten daher auch Eigentümergemeinschaften, die seitens Dritter oder von einzelnen Eigentümern in Anspruch genommen werden.

Langjährige Expertise
Neben den Eigentümergemeinschaften unterstützen wir in Hamburg seit Jahren einige größere Hausverwaltungen, die sowohl im Zinshaus- als auch im WEG-Bereich tätig sind.

Kosten durch Prävention vermeiden
Um kostenintensive Verfahren für unsere Mandanten zu vermeiden, achten wir bereits im Vorfeld darauf, dass zum Beispiel Mietverträge so abgeschlossen werden, dass das Risiko eines Rechtsstreites möglichst gering ausfällt.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de

Gewerbliches Mietrecht und Hotel-Pachtverträge

Einwandfreie Mietverträge für Büro und Produktion
Für unsere Mandanten aus dem Bereich der Projektentwicklung und der institutionellen Investoren bereiten wir gewerbliche Mietverträge vor – oder prüfen diese vor Abschluss mit dem jeweiligen Mieter. Dies gilt sowohl für Büroflächen als auch für gewerbliche Produktionsflächen. Bei Letzteren spielt häufig die saubere Abgrenzung zwischen den mieterseits vorgenommenen Einbauten für technische Einrichtungen der Produktion und der Mietfläche an sich eine wichtige Rolle, um spätere Streitigkeiten zu verhindern.

Spezialfall Hotel-Pachtverträge
In den letzten Jahren hat sich in Hamburg ein besonders starker Hotelmarkt etabliert. Wir haben daher bereits mehrfach Vermieter beim Abschluss von Hotelpachtverträgen mit großen amerikanischen Hotelketten vertreten. Auch hier verfügen wir über Spezialkenntnisse, die unseren Mandanten in der laufenden Beratung zugute kommen.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de

Rechtsformwahl und steuerliche Gesamtkonzepte

Rechtlich und steuerlich saubere Verträge
Ob kurzfristiges Invest, langfristigen Bestand oder Nachfolgeplanung – egal, welche Absicht unsere Mandanten mit dem Erwerb einer Immobilie verfolgen mögen: Entscheidend ist die rechtliche und steuerliche Ausführungplanung der Investion. 

Hierbei berücksichtigen wir sowohl

  • die Grunderwerbsteuer,
  • die laufende Besteuerung,
  • den Umgang mit den Fragen des gewerblichen Grundstückshandels oder privater Veräußerungsgeschäfte,
  • erbschaftsteuerliche Aspekte
  • und vieles mehr
als entscheidende Einzelbausteine. Das alles fügen wir schnell und effizient zu einem großen Ganzen für unsere Mandanten zusammen.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de

Volkard Neumann
neumann@hanselaw.de

Finanzierung von Projekten

Große Projekte, intensiv geprüft
Bauträger, Projektentwickler, Immobilienunternehmen oder Fondsanbieter beraten wir bei der Finanzierung von Immobilienprojekten. Dabei prüfen wir die Darlehensverträge, die dazugehörigen Sicherungs­vereinbarungen oder die Auszahlungsvoraussetzungen. Außerdem erstellen und prüfen wir alle Vereinbarungen zwischen Kreditinstitut und Mezzanin-Kapitalgeber.

Klassische und alternative Finanzierung
Doch nicht immer ist die klassische Immobilienfinanzierung über ein Kreditinstitut der richtige Weg. Deshalb stellen wir unseren Mandanten auch gern alternative Finanzierungsmodelle vor. Ob Schuldverschreibungen, Nachrangdarlehen, partiarische Darlehen oder stille Beteiligungen – gemeinsam finden wir die passende Finanzierung für das jeweilige Projekt und setzen diese konsequent um.

Vorteil Finanzierungs-Netzwerk
Neben den rechtlichen Kenntnissen profitieren unsere Mandanten auch von unseren Kontakten zu Vermögensverwaltern, Family Offices oder Crowdfunding-Plattformen. Denn jede alternative Finanzierungsform ist nur dann etwas wert, wenn das benötigte Kapital am Ende auch eingeworben wird.

Kontakt
040 357 662 0

Norbert Gnosa
gnosa@hanselaw.de

Volkhard Neumann
neumann@hanselaw.de

 

Investmentvermögen und Immobilien-Crowdfunding

Alternative zur eigenen Immobilie 
Immobilieninvestitionen liegen im Trend. Neben der eigenen Immobilie bieten auch Investmentvermögen nach dem Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) oder Vermögensanlagen über Crowdfundingmodelle Anlegern die Möglichkeit, am Immobilienmarkt zu partizipieren.

Erfolgreich und sicher platzieren
Zu unseren Mandanten zählen Kapitalverwaltungsgesellschaften, Immobilienfonds und Crowdfunding-Plattformen. Für diese kümmern wir uns um alle rechtlichen Vorgaben vor, während und nach einer erfolgreichen Platzierung, um Haftungsrisiken zu minimieren.

Auch bei steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen finden Sie bei uns den richtigen Ansprechpartner. Wir erstellen Prognoserechnungen für die Verkaufsunterlagen oder prüfen diese auf Plausibilität. Auch wenn das Rechnen bei Anwälte eher untypisch ist. 

Kontakt
040 357 662 0

Volkhard Neumann
neumann@hanselaw.de

Restrukturierung und Refinanzierung

Auf der sicheren Seite
Eine ausgewogene Finanzierungsstruktur ist für Immobiliengesellschaften ein maßgeblicher Erfolgsfaktor. Neue Investitionsvorhaben, Veränderungen auf dem Kreditmarkt oder auch Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen erfordern jedoch von Zeit zu Zeit Anpassungen.

Sinnvolle Restrukturierung
Durch die Analyse bestehender Finanzierungen, die Prüfung alternativer Finanzierungsmodelle und die Restrukturierung von Finanzierungen unterstützen wir unsere Mandanten dabei, mit Veränderungen umzugehen und dabei neue Chancen zu nutzen.

Kontakt
040 357 662 0

Volkhard Neumann
neumann@hanselaw.de

ANSPRECHPARTNER
"Marktwächter Finanzen" legt Gutachten zur Kostenstruktur von AIFs vor - Eine kurze Stellungnahme

Das vom “Marktwächter Finanzen” der Verbraucherzentrale Hessen in Auftrag gegebene Gutachten über die Darstellung der Kosten von alternativen Investmentfonds (AIFs) kommt zu einem wenig überraschenden und ebenso unerfreulichen Schluss, dass Verbraucher kaum die Chance hätten, die Kosten geschlossener Fonds zu durchschauen, geschweige denn und zu vergleichen.

Bundesverfassungsgericht: Grundsteuersystem ist verfassungswidrig
Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat entschieden 
Das aktuelle Grundsteuerrecht, dem die Einheitswerte von 1964 (West) beziehungsweise 1935 (Ost) zugrunde liegen, ist verfassungswidrig und soll spätestens bis zum 31. Dezember 2019 reformiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt dürfen die derzeit geltenden Regeln weiter angewandt werden. Nach Verkündung einer Neuregelung dürfen sie für weitere fünf Jahre ab der Verkündung, längstens aber bis zum 31. Dezember 2024 angewandt werden.
Makler bald nur noch mit Sachkundenachweis
Die Qualität der von Immobilienmaklern und Wohnungseigentumsverwaltern erbrachten Dienstleistungen soll verbessert werden. Die Bundesregierung will daher vorschreiben, dass Immobilienmakler einen Sachkundenachweis erbringen müssen, ehe sie eine gewerberechtliche Erlaubnis erhalten.
MITGLIEDSCHAFTEN